Achtung: Am Freitag ist unser Büro telefonisch nicht besetzt. Wir schließen uns dem Brückentag unserer Partner an.

Hinweis zur Warenannahme

Lieber Kunde,

bei der Vielzahl der Auslieferungen, bleibt es leider nicht aus, dass von Zeit zu Zeit mal etwas nicht ganz optimal funktioniert. Bei einer Reklamationsquote von <1% handelt es sich meist um Transportschäden.
Transportschäden sind ärgerlich und um nachträgliche Probleme zu vermeiden, bitten wir Sie unbedingt auf folgendes zu achten:

Um eventuelle Ersatzansprüche stellen zu können, ist es unbedingt erforderlich, dass Sie die Ware bei der Anlieferung auf eventuelle Transportschäden überprüfen!

Sollten Sie einen Schaden an der Verpackung feststellen, dann prüfen Sie bitte unbedingt auch die Ware unter der Verpackung. Sollte das nicht möglich sein, dann vermerken Sie bitte einen "Verpackungsschaden" auf dem Lieferschein und lassen sich diesen vom Fahrer unterschreiben oder lehnen Sie die Warenannahme mit dem Vermerk "Verpackungsschaden" ab. Nur so haben wir gemeinsam später eine Chance Ansprüche bei der Spedition geltend zu machen, bzw. sofort Ersatz zu senden. Auch eine 1cm kleine Beule am Karton ist ein Verpackungsschaden. Erfahrungsgemäß ist dann auch hinter dem Karton eine mindestens 1cm große Beule.

Sollten Sie einen Schaden an der Ware feststellen, dann vermerken Sie bitte ebenfalls, dass die Ware beschädigt ist. Optimal wäre, wenn Sie noch vermerken, ob die Verpackung unbeschädigt oder ebenfalls beschädigt war. Behalten Sie die Ware bitte nur, wenn Sie diese im angelieferten Zustand behalten möchten. Manchmal ist es "nur" eine Beule, die am Gerätestandort sowieso nicht sichtbar ist. Wir einigen uns dann nach der Anlieferung auf eine Gutschrift (die aber üblicherweise im kleinen bis mittleren 2-stelligen Bereich liegt, falls die Spedition abstreitet, dass sie etwas mit dem Schaden zu tun hat). Falls der Schaden zu groß ist oder Sie die Ware aus anderen Gründen so nicht behalten möchten, dann verweigern Sie bitte die Annahme mit dem Vermerk "Transportschaden" (Verpackung nicht oder auch beschädigt). Wir veranlassen dann sofort eine neue Lieferung.

Die Fahrer sind verpflichtet die Sichtprüfung (für die Verpackung) abzuwarten. Achten Sie bitte darauf, dass Transportschaden und die Unterschrift auf allen Durchschlägen zu lesen ist, wenn Sie die Ware trotz Beule behalten möchten. Wenn Sie die Ware nicht persönlich in Empfang nehmen können, dann lassen Sie die Ware bitte von einem Mitarbeiter auf Schäden prüfen.

Leider verursacht die Wareneingangskontrolle einen zusätzlichen Aufwand und die Fahrer haben es oft eilig. Anderseits muss jemand für einen eventuellen Schaden aufkommen und die Speditionen und deren Versicherungen lehnen eine Schadensregulierung ohne Vermerk auf dem Frachtbrief kategorisch und zu 100% ab und niemand kommt mehr für einen Transportschaden auf, weil der Verursacher bei nachträglicher Schadensmeldung nicht mehr eindeutig identifiziert werden kann. Sollten Sie absolut nicht in der Lage sein die Sichtprüfung vorzunehmen (40 kg Dame beim Empfang eines 250 kg Wandkühlregals, zentrale Warenannahme, etc.) dann nehmen Sie die Ware bitte "unter Vorbehalt" an und prüfen die Ware bitte innerhalb der nächsten Stunde. Die Warenannahme "unter Vorbehalt" bedeutet nicht automatisch, dass ein später entdeckter Schaden anerkannt wird. Nachträglich festgestellte Schäden müssen innerhalb von 24 Stunden nach der Lieferung, möglichst mit Fotos der Verpackung und des Schadens, gemeldet werden, um auch nur ansatzweise eine Chance zu haben den Schaden von der Versicherung reguliert zu bekommen!

Ein Verpackungs- oder Transportschaden, der nicht auf den Frachtpapieren vermerkt und vom Fahrer gegengezeichnet ist, hat für Speditionen und Versicherungen nie stattgefunden und somit kommt niemand für die Kosten auf. Das ist zwar traurig aber wahr. Bitte helfen Sie durch Ihre Prüfung solche Reklamationen zu reduzieren.

Bitte haben Sie Verständnis für die nötige Prüfung. In der Vergangenheit ist es leider zu Transportschäden gekommen, deren Regulierung von Spedition und Versicherung abgelehnt wurden, weil keine Sichtprüfung vorgenommen wurde und Spedition und Versicherung zu 100% davon ausgehen, dass die Ware dann in ordnungsgemäßem Zustand ankam und der Schaden bei der Weiterverbringung beim (und durch den) Kunden entstanden ist. In solchen Fällen haben auch wir keinen Einfluss auf die Speditionen und deren Versicherungen und die eventuellen Unannehmlichkeiten können wir vermeiden, indem die Verpackung und Geräte bei der Anlieferung auf Schäden überprüft werden.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

Falls sich das oben zu kompliziert liest: Wir schreiben jedes Jahr einige Tausend Euro "aus Kulanz" gut, weil wir nicht einsehen, dass unsere Kunden mit Beulen leben sollen, deren Herkunft die Speditionen auf den Kunden schieben wollen, nur weil der Verpackungs- oder Transportschaden nicht auf dem Lieferschein dokumentiert wurde. Das sind einige Tausend Euro, die normalerweise die Spedition zahlen müsste, weil die Geräte auf dem Transport beschädigt wurden. Durch Ihre Sichtkontrolle helfen Sie, dass zukünftig der Verursacher der Schäden mit seinem Geld Schäden reguliert. Und am Ende zählt leider (auch für Versicherungen und Anwälte) nur das unterschriebene Frachtpapier.

Zurück

Noch unentschlossen?

Haben Fragen zur Abwicklung? Einfach anrufen: 04154 601-945
Werktags 9-17 Uhr

Mehr über...
Informationen