Lieferkosten

0 Euro

Bei Bestellungen im Gastrohammer.de Onlineshop fallen für Sie innerhalb Deutschlands keine Lieferkosten an! Bei Lieferungen auf Inseln und auf Bergstationen kommen Kosten von 50-150 Euro (je nach Produkt) für Fähre oder Bahn hinzu. Wir liefern gerne auch kostenlos bis zum Freihafen.

Bei Lieferungen ins europäische Ausland fallen Versandkosten von 12% des Warenwertes an. (In Deutschland sind wir leider gezwungen fixe Lieferkosten anzugeben. Fragen Sie vor der Bestellung ruhig nochmal den Preis an. Der Versand kann im Einzelfall auch günstiger werden (aber nicht teurer)). Bei Lieferungen in die Schweiz fallen zusätzliche Kosten für die Erstellung von Ausfuhrpapieren an.

Hinweis zu Nachnahmelieferungen:

Die meisten Artikel können wir per Nachnahme liefern. Dabei übernehmen wir die sonst üblichen 2% Nachnahmegebühren für Sie.

Das heißt, dass Sie wirklich nur den im Shop ausgezeichneten Preis zzgl. 19% Umsatzsteuer beim Fahrer bezahlen müssen.

Keine versteckten Kosten. Fair und transparent!

Produkte, die auftragsbezogen gefertigt werden, können in der Regel nicht per Nachnahme geliefert werden. Üblicherweise sind diese Produkte in der Produktbeschreibung entsprechend gekennzeichnet (kein Versand per Nachnahme möglich). Über 95% unserer Produkte können am gleichen oder am nächsten Tag per Nachnahme verschickt werden. Darauf achten wir bei der Produktauswahl.

Wenn Sie als Zahlungsvariante "Nachnahme" wählen, dann geben Sie uns im Bemerkungsfeld der Bestellung bitte möglichst noch eine Handynummer, damit die Spedition sich in jedem Fall vorab mit Ihnen in Verbindung setzen kann.

Hinweis: Es ist im letzten Jahr 2x vorgekommen, dass die Spedition vor Ort einen etwas höheren Betrag kassieren wollte, als in der Shoprechnung und auf unserer Rechnung, die per Post verschickt wird, stand. Das ist falsch, denn es fallen zwar 2% Nachnahmegebühren an, die übernehmen aber wir und nicht Sie als Kunde. Sollte es bei Ihnen auch der Fall sein, dass der Fahrer ca. 2% mehr Geld kassieren möchte, als im Shop ausgewiesen war, dann bitten wir Sie um den Gefallen, dass Sie die Lieferung nicht ablehnen, sondern den versehentlichen Mehrbetrag vorerst bezahlen und uns sofort Ihre Kontodaten senden, damit wir die Differenz umgehend erstatten. Es hat sich bei diesen beiden Fällen um ein Versehen bei der Spedition gehandelt, die davon ausging, dass die Nachnahmegebühren noch auf unseren Rechnungsbetrag aufgeschlagen werden müssen. Das ist aber falsch.